Menü

Feste Spangen

Feste Spangen

Festsitzende Klammern sind aus unserem heutigen kieferorthopädischen Behandlungsspektrum nicht mehr wegzudenken. Feste Spangen bleiben während des gesamten aktiven Behandlungszeitraums im Mund und können vom Patienten nicht herausgenommen werden. Die Bracketapparatur besteht aus kleinen Plättchen (Brackets), die auf jeden Zahn einzeln aufgeklebt werden. Ein Draht verbindet die Brackets miteinander. Der Drahtbogen ist in Form des idealen Zahnbogens vorgespannt. Mit dieser Kraft werden die Zähne langsam in die Idealposition geführt. Die Klammer wirkt 24 Stunden mit dosierten Kräften auf alle Zähne, sodass der erste Behandlungserfolg schnell sichtbar wird.

Die Zahnpflege ist jedoch bei festsitzenden Apparaturen immer etwas erschwerter. Aus diesem Grund raten wir vor jedem Einsetzen einer Bracketapparatur zu einer Versiegelung des Bracketumfeldes.

Hilfsmittel bei der Behandlung mit festsitzenden Apparaturen

  • Bracketumfeldversiegelung
  • Minibrackets
  • Minischrauben
  • SUS-Feder
  • Distal-Jet
  • Retainer

Top-Themen in der Praxis

Unsichtbare Zahnspangen

Unsichtbare Zahnspangen

Durch die Positionierung an der Innenseite der Zähne ist die Spange von außen für niemanden nicht sichtbar.

Mehr erfahren »
Inline-Schienen

Inline Schienen

Transparente Schienen bringen Ihre Zähne Stück für Stück in die korrekte Position.

Mehr erfahren »
Keramikbrackets

Keramikbrackets

Keramikbrackets sind zahnfarben und dadurch unauffälliger als herkömmliche Brackets.

Mehr erfahren »